Teil 6: Mobile Geräte spielen noch keine bedeutende Rolle beim Online-Banking

Online-Banking-Nutzer verwenden für ihre Bankgeschäfte nach wie vor am liebsten den heimischen PC – mobile Geräte wie Tablet oder Smartphone spielen noch eine untergeordnete Rolle.

Nach wie vor ist der private PC oder der eigene Laptop das bevorzugte Gerät für die Nutzer von Online-Banking: 89%* der Befragten führen ihre Internet-Transaktionen damit durch. 18%* nutzen für ihr Online-Banking den geschäftlichen Rechner oder Laptop. Noch keine große Rolle spielen mobile Geräte: Nur 10%* der Befragten verwenden ihr Smartphone und 8%* ihr Tablet für Web-Bankgeschäfte.

Keiner der Befragten würde einen öffentlichen Rechner z.B. in einem Hotel oder Café oder den PC von Freunden oder Bekannten für Online-Banking verwenden.

„Das Ergebnis unserer Umfrage zeigt, dass die Online-Banking-Nutzer mehrheitlich den sicheren Weg wählen. Denn oftmals vergessen die Besitzer von Tablets und Smartphones, auch ihre mobilen Geräte mit Virenschutzprogrammen auszustatten. Grundsätzlich empfehlen wir aber für sichere Transaktionen – ob beim stationären oder mobilen Online-Banking – den Einsatz eines TAN-Generators oder Chipkartenlesers.“, betont Andreas Staiger, Geschäftsführer von REINER SCT.

 

Einsatz von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und Ihnen an Ihre Interessen angepasste, nutzungsbasierte Informationen zukommen lassen zu können, verwendet REINER SCT Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr über den Einsatz von Cookies erfahren Schließen