IT-Behörde der EU fordert sichereres Online-Banking

die IT-Behörde der EU (ENISA) fordert Banken und Dienstleister auf, sich mehr um die Sicherheit im Onlinebanking kümmern. Vor allem, die noch häufig eingesetzten Verfahren wie iTAN und mobileTAN seien anfällig für Angriffe durch weltweit agierende Hacker.
 
Die ENISA und zwischenzeitlich auch die Europäische Zentralbank (EZB) fordern daher die sichere Zwei-Faktor-Authentisierung im Onlinebanking, also die strikte Trennung von Besitz und Wissen.

Demnach ist also nur das FinTS-Verfahren bzw. HBCI-Verfahren (Chipkartenleser) sowie das optische TAN-Verfahren (TAN-Generator) sicher.

Erfahren Sie mehr

Einsatz von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und Ihnen an Ihre Interessen angepasste, nutzungsbasierte Informationen zukommen lassen zu können, verwendet REINER SCT Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr über den Einsatz von Cookies erfahren Schließen